Friendly Marketing

Seit ca. 3 Jahren beschäftige ich mich mit Online Marketing, vor allem im Kontext von Kursen (online wie offline). Dabei geht es natürlich sowohl um die Technik, die Messbarkeit auf verschiedenen Plattformen, aber auch um die „Creatives“, also die Texte, Bilder, Videos – und die entsprechenden Landing-Pages dazu, das E-Mail-Marketing uvm…

Und wer Werbung macht weiß es: Man macht sich leicht unbeliebt. Werbung nervt oft, kann aufdringlich sein und manchmal wird das ganze Tracking und Retargeting extrem übertrieben, weswegen die digitale Werbebranche auch einen schlechten Ruf weg hat. Und jeder, der auch nur einmal kurz einen Facebook-Post oder ein Youtube-Video bewirbt, gehört dazu. Zur Werbebranche.

„Friendly Marketing“ ist nun sozusagen mein Versuch, die Werbung für kleine, kreative Unternehmungen anders zu gestalten. „Nett sein ist zwar kein Beruf“ – wie ein guter Freund von mir zu sagen pflegt, aber ich finde, Werbung für eine (gute) Sache kann für die Umworbenen eben doch freundlich, nützlich und vielleicht sogar lehrreich sein.

((Update folgt!))